Mittwoch, 4. März 2015

Häusliche Gewalt, Der böse Hinrich

Hier der Ausschnitt aus der Sendung Scobel vom 13.06.2013, ca. Min 5:30.
video


Das gibt es doch nicht, oder? Rosenbrock scheint ja keine Ahnung zu haben. Er ist nach wie vor der Meinung, dass häusliche Gewalt nicht gleich verteilt ist. Er hängt nach wie vor am geschlechtlichen Stereotyp, dass nur der Mann gewalttätig ist:
O-TON 16 (Hinrich Rosenbrock):
Wenn man sich die Studien genauer anschaut, dann ist das eine Erfassungsmethode aus den USA kommend, die kennt zwei Kodierungen, die kennt Null, es gibt keine Gewalt und die kennt Eins, es gibt Gewalt. Und dieses Eins, das kann ein böser Blick sein, das kann anschreien sein, das kann schlagen sein, das kann vergewaltigen sein, das kann töten sein. Das wird überhaupt nicht differenziert. Und mit dieser Perspektive kommt man dann tatsächlich zum Ergebnis, dass eigentlich zwischen Geschlechtern häusliche Gewalt so gut wie gleich verteilt ist.
Und so etwas wird dann bei Heinrich-Böll, beim SWR, usw. beschäftigt?

Wie war das mit der Lügen-dingsbums?

Das ist gepflegter Geschlechterapartheid!